Sonnenterasse im Winter mit Blick auf die Piste.
Sonnenterrasse im Winter

Mein perfekter Winterurlaub...

Ein Tagtraum, der wahr werden kann...

Vorfreude = Tagträumerei = Wirklichkeit?

Sind Sie auch so ein Mensch, der sich so richtig auf etwas freuen kann? Dem vor lauter Vorfreude auf etwas Schönes das Herz beinahe aus der Brust springt? Mir geht es manchmal – nein eigentlich jedes Jahr – so, wenn ich an meinen nächsten Winterurlaub im Good Life Resort in Leogang denke! 

Ich liebe das Geräusch von knirschendem Schnee unter den Schuhen, die frische Bergluft, die ich regelrecht in mich aufsauge. Der Kontrast zum Leben in der Stadt oder im Flachland könnte nicht größer sein – und doch ist es immer ein bisschen wie heimkommen, endlich ankommen! Die Vorfreude könnte sich dann schon mal in einen längeren Tagtraum verwandeln – der Traum von einem perfekten Urlaubstag, der in Leogang Wirklichkeit werden kann…

So lässt sich ein perfekter Wintertag verbringen...

An meinem perfekten Urlaubstag bin ich im Hotel am liebsten die Erste am Frühstücksbuffet, stärke mich mit Rührei – vom Seniorchef Friedl höchstpersönlich zubereitet, knusprigem Brot, frischen Früchten und heißem Kaffee. 

Im Skiraum ziehe ich die aufgewärmten Skischuhe an, bevor es durch die „Hintertür“ direkt raus auf die Piste geht. Ich brauche nur die Skier anzuschnallen, ein paar Schwünge in die frisch präparierte Piste zu ziehen und schon bin ich an der Talstation der Asitzbahn angelangt. Die Skier habe ich mir perfekt „gewaxelt“ bereits am Vortag im Skiverleih direkt neben dem Hotel geholt. Und wenn man jetzt Glück hat, ist man bei den ersten Bergfahrern dabei und kommt in den Genuss einer Talfahrt auf der frisch präparierten Piste – mit Blick auf die Leoganger Steinberge, deren Gipfel bereits in der Sonne glitzern. Ich könnte mir vorstellen, dass ein echter Pinzgauer so wie Friedl in solchen Momenten vor lauter Freude einen „Juchizer“ von sich gibt. „Juchizen“ kann ich leider so gar nicht, aber das tolle Gefühl, das man während der Abfahrt empfindet, das muss man einfach erleben!

News aus dem Skicircus

Nach den ersten Fahrten begebe ich mich dann rein in den Skicircus. Jedes Jahr bin ich neugierig, ob es vielleicht wieder was Neues gibt, das uns Urlaubern perfekte Tage bescheren soll. Und dass es wieder Neuheiten gibt, das sehe ich sofort nach einem Blick auf die Pisteninformationstafeln. Ab diesem Winter gibt es nämlich ein neues einheitliches Orientierungssystem im ganzen Skicircus. International verständlich erhalten alle Wintersportler aktuelle Infos an allen Einstiegsbereichen, zum Beispiel Pisten- und Liftstatus als LED Anzeige oder einen Überblick über das gesamte Gebiet, eingeteilt in aphanumerische Zonen. Das finde ich toll, denn auch wenn ich schon öfter im Skicircus unterwegs war: die unzähligen Pistenkilometer – um genau zu sein, es sind sage und schreibe 270 km - kann ich mit dem neuen Pistenleitsystem bei jedem Wetter einfach und sicher und vor allem genussvoll bewältigen. Ganz bequem komme ich über die neue App Alpin Card Navigator mobil und digital über alle Berge und Abfahrten an's gewünschte Ziel.

Ski schultern war gestern! Gute Neuigkeiten für all jene, die Ski und Snowboard nicht gern spazieren tragen, sondern lieber lässig und direkt vor der Talstation abschwingen. Die Skiverbindung vom Bernkogel (Piste 146) zum A1+A2 Schattberg X-press wird ab kommendem Winter eine große Komfortverbesserung für alle Wintersportler bedeuten. Der rund 6 bis 10 Meter breite Skiweg führt durch eine 25 Meter lange Unterführung und über eine gesamte Länge von 300 Meter von der Piste 146, kurz oberhalb der G1 Bernkogelbahn Talstation, direkt zum Parkplatz des A1+A2 Schattberg X-press. 

Und mit der Vergrößerung des Speicherteichs Hochalm II wurde ein weiterer Schritt in Richtung Schneesicherheit getan. In Hinterglemm fiel im Sommer 2020 der Startschuss für ein zweijähriges Bauprojekt zum weiteren Ausbau der Schneesicherheit. Der neue Speicherteich Rosswald mit einem Nutzinhalt von etwa 230.000 m³ liegt direkt an der Höhenloipe und am Multifunktionsweg zwischen Rosswaldhütte und Wieseralm. Er vervielfacht die Schneileistung des bislang für dieses Areal genutzten Filzen-Speicherteichs am Reiterkogel. 

NEU seit dem Winter 2019/ 2020 ist die 12er Kogelbahn in Hinterglemm. Wahnsinn, was hier jedes Jahr umgesetzt wird, um den Skicircus für uns Wintersportler noch spannender, bequemer und komfortabler zu gestalten.

Kontrastreich und spannend - auch abseits der Piste...

Selbst abseits vom Pistentrubel hat man sich jede Menge Gedanken gemacht. Die im Sommer beliebte Saalfelden Leogang Card ist auch im Winter nutzbar. Das ist ein super Angebot - jeder Gast der Riederalm erhält die Karte für die Dauer des Aufenthalts und kann damit viele Extras nützen. Nicht-Skifahrer zum Beispiel können mit der Karte eine freie Berg- und Talfahrt pro Aufenthalt einlösen. Und für Kulturinteressierte gibt es freien Eintritt in das Heimatmuseum Schloss Ritzen und in das Bergbau- und Gotikmuseum in Hütten. Außerdem finde ich es toll, dass ich mit der Saalfelden Leogang Card am Winterwanderprogramm teilnehmen kann. Eine Schneeschuhwanderung in tief verschneiter Winterlandschaft wollte ich immer schon mal machen!

Überhaupt kann man den Winter in Saalfelden Leogang auch fern der präparierten Pisten in vollen Zügen genießen. Von der Winterwanderung, über romantische Pferdeschlittenfahrten bis hin zu Lang- und Eislaufen oder lustigen Rodelpartien – hier ist nahezu alles möglich. Sogar einen Skisprung-Kurs könnte man machen…

Vorfreude auf Entspannung und Kulinarik...

Einiges muss ich aber dann doch auf den nächsten Urlaub verschieben, denn nach einem äußerst aktiven Tag auf der Piste bin ich so richtig positiv ausgepowert und genieße die Wärme des Thermalpools im Hotel, bevor ich mir einen Saunaaufguss mit Saunameister Hans gönne. Der versorgt mich wieder mit vielen Tipps rund um das richtige Saunieren – auch den ein oder anderen Insidertipp für die Urlaubsgestaltung kann man ihm entlocken. Den späten Nachmittag lasse ich gerne ganz gemütlich im Zirben-Relax-Cube ausklingen. Der Blick auf das Leoganger Bergmassiv raubt mir immer wieder aufs Neue den Atem. 

Tiefenentspannt freue ich mich nun auf ein exquisites Gourmetmenü von Jeunes restaurateur d'europe Andi Herbst. Doch davor möchte ich endlich mal die beliebte Fackelwanderung mit Friedl mitmachen. Da haben alle Gäste immer geschwärmt und ich freue mich schon so lange darauf. Während der Wanderung durch die Dunkelheit – lediglich die Fackeln spenden warmes Licht – sauge ich die Stille und die Natur in mich auf. Einfach perfekt als Ausgleich zum oft stressigen Alltag.

Wann wird´s denn nun endlich Winter?

Jetzt habe ich glaub ich tatsächlich gerade laut geseufzt vor lauter Vorfreude… ach, wäre es doch nur schon endlich Winter…Da fällt mir gerade ein: bis zur Advents- und Vorweihnachtszeit dauert es eigentlich gar nicht mehr so lange. Und soweit ich weiß, wird im Good Life Resort Die Riederalm zu dieser besonderen Zeit immer ein "Adventzauber - Programm" angeboten, das man sich nicht entgehen lassen sollte! Perfekt, um eine zauberhafte Auszeit im Advent zu nehmen - perfekt, um die Wartezeit bis zum Winterurlaub nochmal etwas abzukürzen! Wir sehen uns in der Riederalm... 

 

Aktuelle Winterangebote